Wie Mattermost Teamkommunikation erheblich verbessert

von Andreas Keller, August 2019

In diesem Beitrag soll es um die Kommunikation in Seelsorgeteams und Pfarrbüros gehen und darum, wie Mattermost sie deutlich verbessern kann.
Gemeinsam in der Sorge um die Seelen
Dem Pastoralteam einer Gemeinde ist die Sorge um die Seelen der Gemeindeglieder anvertraut. Dabei erfährt das Team Unterstützung vom Pfarrbüro. Es bedarf keiner weiteren Erklärung für die Einsicht, dass ein Team umso erfolgreicher ist, je besser es miteinander kommuniziert. Nur gemeinsam können die vielfältigen pastoralen Herausforderungen in einer immer komplexer werdenden Gesellschaft bewältigt werden.
Eine gute Kommunikation braucht Transparenz
Die reale Kommunikation in einem Seelsorgeteam oder zwischen Teammitgliedern und dem Pfarrbüro erfolgt meistens bilateral, d.h. zwischen zwei Personen. Informationen werden durch Telefonate eingeholt oder weitergegeben oder durch Emailnachrichten. Bei diesen Emailnachrichten werden in der Regel keine Mailinglisten benutzt.
Die anderen Mitglieder des Teams erhalten diese Informationen eventuell in einem Dienstgespräch oder gar nicht. Es fehlt also erheblich an Transparenz.
Mattermost schafft Transparenz
Mattermost ist ein Instant Messeneger, bei dem die meisten Nachrichten in thematischen Kanälen ausgetauscht werden, die allen Teammitgliedern offenstehen. Informationen werden deswegen von allen empfangen. Auch über vermeintliche Kleinigkeiten sind alle informiert. Die Vorteile eines Dienstgesprächs werden von Mattermost in den Alltag eines Seelsorgeteams integriert.